Und wieder ein Flugplatz zum Landen…

Gasballonlandung auf Dammer Flugplatz

Nachdem unser Gasballon von der Weltmeisterschaft, dem Gordon-Bennett-Rennen, wieder zurück gekommen war, plante ich eine Fahrt von Gladbeck zurück nach Hause in die heimatlichen Gefilde. Die Vorhersagen deuteten an, dass es möglich ist mit einem Südwestwind.

Da noch der neue Wettfahrtkorb der Firma Ballonbau Wörner aus Augsburg beim Ballon war konnten wir nur zu zweit fahren da dieser Korb nur für zwei Personen zugelassen ist. Also im Verein umgehört und Fred war sofort dabei.

Nach einem problemlosen und schnellen Füllvorgang ging es um 4:30 örtlicher Zeit in die Luft über dem Ruhrgebiet. Mit moderaten Tempo gings zunächst mehr Richtung Norden als gedacht. Also höher gehen und mehr in Richtung NO abbiegen. Bei Havixbeck gings über die Baumberge und in den Sonnenaufgang.

Flugplatz Münster-Osnabrück in 1300 Meter unter uns, ließen wir das Münsterland bereits hinter uns und weiter gings Richtung Osnabrück. Bei Vehrte stiegen wir wieder ab um so ganz langsam hinter dem Teuto ein mögliches Landegebiet auszumachen.

Dann sagte Fred zu mir: „Ist der Flugplatz Damme nicht irgendwo da hinten.“ Schnell auf dem GPS geguckt und Damme Flugplatz als Ziel eingegeben. Entfernung und Richtung passten, sodass bis zu unseren geplanten Landezeitraum gegen 10:00 Uhr der Flugplatz erreicht werden konnte,

Man konnte sehr gut „lenken“. Oben schneller und nach rechts, unten langsam und nach links.

Kontakt mit dem Turm aufgenommen und rechtzeitig unser Vorhaben angekündigt wurden wir sehr freundlich begrüßt und herzlich willkommen geheißen.

Bild: Track Anfahrt Flugplatz Damme und Fotos vor und nach der Landung

Keine Kommentare

Erstelle einen Kommentar