Alleinfahrt von Simon am 18.08.2016

Am Donnerstagabend trafen sich Alfred der Ausbilder, Vanessa, Detlef, Anne und Simon der Pilotenscheinanwärter an der Ballonhalle für eine weitere Ausbildungsfahrt. Dort fingen wir an ein paar Sandsäcke zu füllen und in den Anhänger zu laden. Sandsäcke für einen Heißluftballon?!
Richtig! Für die Alleinfahrt, um genug Landemasse zu haben.

Danach fuhren wir auf die Startwiese auf der anderen Straßenseite und fingen an aufzurüsten.
Zusätzlich zur Routine  sind auch noch die Sandsäcke in den Korb gekommen.
Danach war ich alleine im Korb und bin sanft dem Himmel entgegen geschwebt.
Es ist ein komisches Gefühl, so ganz alleine im Korb zu stehen, während der Ausbilder im Auto hinterher fährt. In ca. 50 Minuten ging die Fahrt bis auf einen Acker hinter Bösensell, nahe der Autobahn.

Dort standen schon Zuschauer am Rand, welche vorher schon geholfen haben einen anderen Ballon zu verpacken. Diese kamen auch sofort näher und fragten wie sie mir helfen könnten, allerdings Stand der Ballon sicher, so das ich eigentlich keine Hilfe brauchte.
Nachdem meine Verfolger dann eingetroffen waren haben wir den Ballon in Richtung Feldweg vertragen, um einfacher verpacken zu können.
Danach ging es zurück zur Ballonhalle.
Nun sollte meiner Prüfung eigentlich nichts mehr im Weg stehen.

Glück ab und Gut Land
hoffentlich bis zur Montgolfiade in Rheine-Eschendorf.

Simon Göcke

 

Keine Kommentare

Erstelle einen Kommentar